► Pfarrblatt

 

pfarrer2JPG

November 2019

Liebe Pfarrgemeinde!

Herrliche, warme, eigentliche Sommertage, und das jetzt im Herbst, wo es auf ALLERHEILIGEN – ALLERSEELEN zugeht. Die so wunderbar bunten Blätter in unseren Wäldern, die bald alle herunterfallen, weisen uns darauf hin. Wir werden wieder auf den Friedhöfen die Gräber unserer Angehörigen und jener, die wir gekannt haben, besuchen, um für sie beten. All das erinnert uns auch an das Abschiednehmen von dieser irdischen Welt, durch unser eigenes Sterben. Eigentlich stimmt das nachdenklich und wirft die Frage auf: Wie werden wir, einmal unsere letzte, irdische Stunde bewältigen? Trotz den vielen verschiedenen Aufgaben in unserem Leben, ist uns eines allen gleich: das Sterben. So peinlich der Tod für uns Menschen ist, sollen wir uns schon im irdischen Leben Gedanken über unser eigenes Sterben machen. Neben Freude und tiefen Glück gibt es in jedem Leben auch Traurigkeit. Kein Leben bleibt ohne Klage, jeder Mensch kennt die Trauer. Gläubige Menschen haben zu allen Zeiten ihre Trauer und Klage vor Gott gebracht. Schon im Alten Testament finden wir dazu die Klagelieder, wo Menschen ihre Klagen vor Gott hintragen und erfahren: „Die Huld des Herrn ist nicht erschöpft, sein Erbarmen ist nicht zu Ende; gut ist es, schweigend auf die Hilfe des Herrn zu harren“ (vgl. Klgl 3,17-26). Auch Jesus hat zu seinem Vater gerufen, schon am Ölberg: „Meine Seele ist zu Tode betrübt; Vater alles ist dir möglich,  aber nicht was ich will, sondern was du willst soll geschehen“ (Mk 14,34ff). Und erst recht am Kreuz: „Vater, in deine Hände empfehle ich meinen Geist“ (Lk 23,46). Ja, auch unseren eigenen Tod müssen wir sterben, UND mit dem Tod der anderen müssen wir leben. Deshalb beten wir im Angesicht von Sterben und Tod. Wir danken Gott für das Leben unserer Verstorbenen und beten für sie. Im Glauben vereint, hoffen wir auf die Vollendung bei Gott. Wer also mit Christus verbunden lebt und  dem Gekreuzigten und Auferstandenen Herrn vertraut, hat die begründete Hoffnung auf das eigene, ewige Leben bei Gott. So hat das gesamte irdische Leben eines gläubigen Christen einen leuchtenden Zielpunkt: die bevorstehende Fülle des ewigen Lebens bei Gott. Wer sich also im christlichen Leben bewährt und so auf dieser Welt als Christ lebt, braucht keine Angst zu haben vor dem Tod. Wer mit Gott lebt, wird keinesfalls ohne Gott sterben, wenn auch das Sterben noch so plötzlich und unerwartet auf uns zukommt. So dürfen wir als glückliche Menschen trotz allem leben und der Stunde des Todes, so schmerzlich sie auch sein mag, entgegengehen, denn wir wissen, dass das letzte und entscheidende Wort, Gott uns zusprechen wird: „Du musst zwar von dieser Welt Abschied nehmen, aber du wirst im Himmel bei Gott ewig leben!“ So soll für uns der Grundsatz gelten: „Lebe jeden Tag so, als ob es dein erster und dein letzter wäre!“

                                                                Euer Pfarrer Josef Kantusch mit dem PGR

Der gewohnte Monatsrückblick 

Das hl. Sakrament der Taufe empfingen:    

29.09. Sebastian Samuel Michael Zöchner, Kaumberg;

12.10. Philipp Schlüßelberger, Klein-Krottenbach;

12.10. Stefan Schaupp, Alland 

Trauungen:  Das hl. Sakrament der Ehe empfingen:

28.09. Claudia & Alexander Kubalek, in Seittenstetten;

28.09. Sophia & Robin Puchegger in Heiligenkreuz 

Auswärtige Begräbnisse: 

04.10. Stefanie Rath, Thenneberg, im 84. Lebensjahr, verstorben am 27.09.

18.10. Franz Knotzer, Rauchfangkehrer, Alland, im 93.Lebensjahr, verstorben am 08.10.

Gott schenke Auferstehung und ewiges Leben, den Angehörigen Trost und Glaubenskraft.

 

Dank für Le+O Sammlung

206 kg wurden bei der Lebensmittelsammlung „Le+O“ in unserer Pfarre dafür gegeben.  Im Vorjahr waren es 170 kg. Herzlichen Dank!

Herzlichen Dank – Vergelts Gott!

Aus Anlass meines Silbernen Priesterjubiläums im September, habe ich schon im Oktober-Pfarrblatt berichtet. Danke auch für die vielen brieflichen Glückwünsche, für die ich mich noch im Zuge der Advent- u. Weihnachtspost einzeln bedanken werde.Danke für alles, was gegeben wurde. Mir war es wichtig, dass es keine, rein persönlichen Geschenke waren, sondern solche, die mir wohl zur Hilfe und damit der Pfarre, bzw. unserem Ort dienen. Unser Priesteramtskandidat Thomas Tsach hat sich bemüht, dass mein, mir einst zur Primiz / Priesterweihe von der Pfarre geschenkter Messkelch, sowie die Hostienschale, die von der Gemeinde war, und in diesen 25 Jahren stark abgenützt waren, neu vergoldet wurden. Im Oktober-Pfarrblatt war dazu zu lesen: „Da es die genauen Kosten an Hand der Rechnungen noch nicht gibt, bringt das November-Pfarrblatt dann alles genau. Ebenso auch, wie viel dazu laut Liste gegeben wurde“.Nun die Abrechnung: Es wurden für das alles laut Liste: € 2395.- gegeben. Die Rechnungen dafür betrugen: € 1987.-. Mit dem noch vorhandenen € 408.- werde ich noch einiges aus dem Messkoffer erneuern lassen, die vor allem bei den Feldmessen Verwendung finden. 

Allerheiligen – Allerseelen

Am Donnerstag-Abend, 31.Oktober in Klausen um 18,30 Uhr Vorabendmesse. Am Allerheiligenfest,  Freitag, 1. November (Hl. Messen wie immer um 7,30 h Klausen und 8,45 h in Hochstraß,  nach der 10 Uhr Messe in Klausen, gedenken wir der Gefallenen beim Kriegerdenkmal und beim Kreuz beim „Alten Friedhof“ (altes Postamt), um für unsere verstorbenen Vorfahren, die hier von 1766 bis 1889 bestattet wurden, zu beten. Am Nachmittag des 1. November ist, um 14,30 Uhr am Friedhof Klausen-Leopoldsdorf Wortgottesfeier mit Gräbersegnung. Am Allerseelentag, Samstag, 2. November,  8,00 h Klausen und 17,00 h in Hochstraß,  18,30 Uhr in Klausen Allerseelenmesse als Vorabendmesse für alle Verstorbenen, besonders jener, die seit dem letzten Allerseelentag 2018 verstorben sind.

 

Martins-Laternenfeste Klausen / Hochstraß

Herzliche Einladung dazu: Kindergarten Hochstraß:  Donnerstag, 7.November, 17 Uhr . Volksschule Klausen: Montag, 11.November, 18 Uhr Kindergarten Klausen: Dienstag, 12. November. um 17 h.

Katholische Männerbewegung

Die Katholische Männerbewegung ruft zur Männerwallfahrt nach Klosterneuburg am Sonntag, 10. November 2019, – Beginn: 14 Uhr Abfahrt in Heiligenkreuz  um 12,15 h. Hl. Leopold,  14./ 15.November – Pfarr-/Landespatron Zum Fest des hl. Leopold, unseres Landes/ Orts/Kirchenpatrones, herzliche Einladung zu den Gottesdiensten: Hochstraß: 14.November Vorabend: um 18,30 hKlausen 15.November um 8,00 h und 18,30 h. 

Elisabethsonntag – Welttag der Armen – 17. November!

Papst Franziskus hat den 33.Sonntag im Jahreskreis – heuer 17.November  – zum Welttag der Armen bestimmt, wo am 19.11. das Fest der hl. Elisabeth von Thüringen gefeiert wird. Sie hat sich in ihrer Hingabe an die Armen und Kranken ihrer Zeit, ganz verzehrt und ist die Patronin der Caritas. An diesen Sonntag, 17.11. bittet uns die Caritas um unser Opfer.

Flohmarkt  im  Leopoldisaal: Samstag, 16. und Sonntag, 17. November 2019 von 9 h bis 17 Uhr,  veranstaltet von Emmi Wildum Zu Gunsten der Erhaltung des Pfarrheimes mit dem Leopoldisaal.  Für Buffet gesorgt! Adventmarkt im Leopoldisaal: Samstag 30.11. und 01.12. Advent/Weihnachtsmarkt im Leopoldisaal: Samstag, 30.11. 9-18 h Sonntag 01.12. 8-17 h 

Punschhütte – Adventkranzsegnung 

Die Punschhütte in unserem Ort im Advent. ist wieder im Hof vor dem Pfarrheim.  Eröffnet wird die Punschhütte am 30. November nach der Adventkranzsegnung, die um 16 h beginnt. Adventkranzsegnung Hochstraß: 1.Adventsonntag, 1.12. 8,45 h! Nikolaus  – Donnerstag, 5. Dezember Der Nikolaus kommt: Donnerstag, 5.Dezember 2019 um 17 Uhr in die Kirche Klausen.  Weitere Informationen: Inge Manninger Tel: 0664/1424294

Adventkonzert in Klausen heuer am 14. Dezember

14.Dezember, um 17 h, Adventkonzert des MGV-Alland: Kirche Klausen, Vorabendmesse

Das Wort der „Pfarrhofkatzen„

Jetzt zeigt sich, wie gut die neue Katzenklappe ist, die in die Sakristei führt, denn wenn – wetterbedingt – die Türe zu ist, können wir auch hinein. Das zeigt sich auch, wenn unser Herrli zu verschiedenen Zeiten in die Kirche kommt, wenn einer von uns, ruhig drinnen sitzt, bzw. während des Gottesdienstes von selber kommt. Unser Erzbischof will ja haben, dass unsere Kirchen offen sind. Bei uns in Klausen ist der Vorraum der Kirche tagsüber immer zugängig und wir Katzen haben das Privileg, auch immer, wann wir es wollen hineinzugehen. Möge unser „Katzenvorbild“ eine gute Gelegenheit für die Leute sein, auch öfter im Lauf des Tages zu einem stillen Gebet in die Kirche zu kommen. Vielleicht nach dem Motto: „In die Kirche geh ich gern, zu Jesus Christus, unsern Herrn“.

                                                          Eure drei Pfarrhofkatzen: Mimi –Schnurli – Murli!

Impressum: Inhaber, Verleger und Herausgeber: r.k.Pfarramt Klausen-Leopoldsdorf, Pfarrblattteam der Pfarre Klausen-Leopoldsdorf. Alle: 2533 Klausen-Leopoldsdorf 86;  Tel/Fax: 02257/220 od: O664/4345705  E-Mail: josef.kantusch@katholischekirche.at hergestellt im eigenen Druckverfahren. Offenlegung gem.§ 25 Mediengesetz: Alleininhaber r.k.Pfarre Klausen-Leopoldsdorf. Kommuniakationsorgan der Pfarrgemeinde Klausen-Leopoldsdorf. DVR-Nr. 0029874(1101).  Pfarrblatt im Internet unter: www.klausen-leopoldsdorf.at  oder:  www.hochstrass.at

 

Flohmarkt im Leopoldisaal Klausen-Leopoldsdorf 16. und 17. November 2019  jeweils von 9 h bis 17 Uhr, veranstaltet von Frau Emmi Wildum  

Es gibt es viele, schöne Dinge zu erwerben. Alles geht zu Gunsten der Erhaltung unseres Pfarrheimes mit dem Leopoldisaal. Auch ist für das Buffet gesorgt!  

MITTEILUNGEN aus dem Seelsorgeraum Wienerwald

(Dekanat Heiligenkreuz) für November 2019, 28. Jg., Nr. 307

https://www.erzdioezese-wien.at/pages/pfarrseelsorge/25660009 oder www.erzdioezese-wien.at/wienerwald  

Liebe Christen im Dekanat !

Der November hat es in sich: Der Herbst mit seinen bunten Blättern, mit dem Obst und den Früchten – all das ist fast vorbei. Der Winter, mit seinem Schnee, dem gefährlichen Glatteis und der warmen Stube, ist noch nicht da. Auch die angeblich stillste Zeit im Jahr ist noch um einiges entfernt; was tun wir im November? Es ist Zeit für einen Rückblick: Was hat dieses Jahr gebracht? Beruf, Beziehungen, Geld, Unvergessliches und Oberflächliches, Bereicherung oder Verarmung…? Und es ist Zeit für eine Vorschau: Bald beginnt der Advent, es kommt die Zeit der Erwartung – worauf eigentlich? Worauf hoffe ich? Was erwarte ich von mir, von der Welt, vom Leben? November ist bekanntlich auch das Monat, wo wir besonders unserer Verstorbenen gedenken. Die Heilige Schrift sagt uns, für unsere Verstorbene zu beten ist „ein heiliger und fromme Gedanke!“ (2 Makk 12,44).

Mit lieben Grüßen P. Sebastian 

Gottesdienste und Wallfahrten

 

Stift Heiligenkreuz:  Katharinenkapelle: 

Heilige Messe jeden Montag 18:00 Uhr,

Dienstagsgebet der Hochschule jeden Dienstag 13:00 Uhr. LIVE-Übertragung auf EWTN (https://www.ewtn.de), im Livestream des Stiftes Heiligenkreuz (http://www.stift-heiligenkreuz.org/livestream/) sowie auf  Facebook. 

1.11.  Gaaden:  10 Uhr Allerheiligengottesdienst in der Pfarrkirche, 15 Uhr Gräbersegnung am Ortsfriedhof

1.11.  Stift Heiligenkreuz:  Allerheiligen

9.45 Uhr Pontifikalamt in der Abteikirche
15 Uhr Gedenken an die Toten und Segnung der Gräber am Ortsfriedhof
20.15 Uhr Jugendvigil in der Kreuzkirche mit Neupriester Andreas Stipsits

2.11.  Gaaden:  18.45 Uhr Allerseelengottesdienst in der Pfarrkirche

2.11.  Stift Heiligenkreuz:  Allerseelen

8 Uhr Allerseelenmesse in der Abteikirche. Im Anschluss Totengedenken und Friedhofssegnung am Friedhof der Mönche
20.15 Uhr Matutina Mariana

8.11.  Trumau:  19.30 Uhr „Komm und Sieh!“ Glaubensgespräche

9.11.  Sulz:  Martinsfest 18:15 Uhr mit Familienmesse um 18:30 Uhr. Treffpunkt beim Feuerwehrhaus, Laternenwanderung über die Postgasse zur Kirche. Anmeldung erbeten bei  Frau Karin Höss

10.11.  Sittendorf:  St. Martinsumzug 17 Uhr ab Kirche

10.11.  Trumau:  13.30 Uhr Einkehrtag „Der Rosenkranz und seine Geheimnisse“

11.11.  Gaaden:  17 Uhr Martinsfeier auf dem Kirchenplatz

11.11.  Maria Raisenmarkt:  513. Monatswallfahrt, Geisterlicher Leiter: P. Dr. Anton Lässer, CP, Rektor der Wallfahrtskirche und des Passionskloster Maria Schutz,

18:00 Uhr Beichtgelegenheit, 18:30 Uhr Vesper,

19:00 Uhr Rosenkranz, Wallfahrtsmesse, Krankensegen, Lichterprozession und anschließend Jause im Pfarrheim.

15.11.  Stift Heiligenkreuz:  Hochfest des heiligen Stifters Markgraf Leopold III.Leopoldi“

9.30 Uhr Pontifikalamt

15.11.  Stangau:  Landespatron Hl. Leopold,17:00 Uhr Hl. Messe in der Leopoldikapelle, Stangau 2

17.11.  Gaaden:  11 Uhr Gottesdienst mit Jung und Alt in der Pfarrkirche, anschl. Mittagessen im Haus St. Jakob

22.11.  Trumau:  19.30 Uhr Bibelrunde

24.11.  Stift Heiligenkreuz:  Christkönigssonntag 

9.30 Uhr Heilige Messe in der Abteikirche
14 Uhr Besinnlicher Nachmittag im Kaisersaal

24.11.  Sulz:  Christkönigssonntag

9:30 Uhr Pfarrmesse

26.11.  Sulz:  Seniorennachmittag

14:30 Uhr Hl. Messe, anschließend Café im Stadl, bereits in adventlicher Atmosphäre

27.11.  Trumau:  9.00 Uhr Frauenmesse mit anschl. gemeinsamem Frühstück

28.11.  Sulz:  Kinderlobpreis 16 Uhr in der Pfarrkirche

29.11.  Gruberau:  18:00 Uhr Hl. Messe mit Adventkranzsegnung in der Kapelle Gruberau

30.11.  Sittendorf:  16.30 Uhr Adventbeginn bei der Rochuskapelle mit Hl. Messe, Segnung der Adventkränze, Einschalten der adventlichen Beleuchtung, Punsch & Kekse

30.11.  Sulz:  ab 15 Uhr Adventkranzbinden im Pfarrstadl mit Martina Hotop. Reisig wird zur Verfügung gestellt, Kerzen, Dekoration bitte mitbringen.18:30 Uhr Vorabendmesse in Sulz mit Segnung der Adventkränze 1.12.  Sulz:  1. Adventsonntag 9:30 Uhr Pfarrmesse 

Veranstaltungen und Vorträge

 

Gaaden:

MuKi (Mutter-Kind)-Treffen, jeden Dienstag (ausgenommen Ferien und Feiertage), von 9:00 – 11:00 Uhr im Haus St. Jakob,

Donnerstags im November: 9 Uhr LIMA-Gruppe im Haus St. Jakob Gaaden

Mehr Informationen unter: www.pfarre-gaaden.at 

3.11.  Trumau:  16.00 Uhr Konzert in der Kirche

4.11.  Stift Heiligenkreuz:  19.15 Uhr  Sieben über Sieben‚ Vortrag im Bernhardinum der Hochschule: Dr. Konrad Kremser, Christliche Perspektiven auf den Psalter

4.11.  Sulz:  19:30h 4. Abend zum Umgang mit der Hl. Schrift: Die Bibel erkunden – mit biblischen Erzählfiguren, Mag. Eva Schiffel u. Mag. Barbara Steinrück lassen einen biblischen Text anschaulich und ganzheitlich mit ca. 30cm großen biblischen Erzählfiguren erleben – ein Dialog zwischen biblischer Geschichte und Lebensgeschichte.

11.11.  Stift Heiligenkreuz:  19.15 UhrSieben über Sieben‚ Vortrag im Bernhardinum der Hochschule: Prof. Dr. Erwin Reidinger, Orientierung von Heiligtümern nach der aufgehenden Sonne

  1. und 17.11. Klausen-Leopoldsdorf: 10 – 17 Uhr Flohmarkt im Leopoldisaal
  2. bis 23.11. Stift Heiligenkreuz:

Tagung „900 Jahre Carta Caritatis“ des EUCist Instituts im Kaisersaal.

25.11.  Stift Heiligenkreuz:  19.15 Uhr Sieben über Sieben‚ Vortrag im Bernhardinum der Hochschule: Sr. Dr. Faustyna Kadzielawa, Theologische Einführung in das Jesusgebet

25.11.  Klausen-Leopoldsdorf: 10 – 17 Uhr Advent- und Weihnachtsmarkt im Feuerwehrhaus

  1. bis 30.11. Gaaden: Adventkranzverkauf für die Kirchenheizung in der Raika

30.11. und 1.12.  Klausen-Leopoldsdorf:  10 – 17 Uhr Advent-und Weihnachtsmarkt im Leopoldisaal 

Personenbezogene Daten, die im Dekanatsblatt bzw. Pfarrblatt veröffentlicht werden sollen, wie Geburten, Trauungen, Geburtstage, Jubiläen bitte mit schriftlicher Einverständniserklärung an die jeweilige Pfarre melden. 

Pfarre ALLAND

2534 Alland Tel. 02258/76168 – Fax Kl. 20 

Getauft wurde der kleine Stefan Nödl.

Wir gratulieren herzlich:

am 7.11. Fr. Eva Leonhardsberger (Alland) zum 69er; am 10.11. Hr. Wolfgang Wimmer (Alland) zum 72er und Fr. Barbara Glatzer (Alland) zum 76er.

Kirchlich begraben wurde Hr. Franz Knotzer. RIP 

Pfarre Gaaden

2531 Gaaden Tel. und Fax 02237/7202 

Pfarre Heiligenkreuz

2532 Heiligenkreuz Tel. 02258/8703-151 

Wir gratulieren zum Geburtstag im November:

zum 64er Fr. Dorothea Brix aus Heiligenkreuz 

Pfarre Klausen-Leopoldsdorf

2533 Klausen-Leopoldsdorf Tel. 02257/220 

Das hl. Sakrament der Taufe empfingen: am 29.9. Sebastian Samuel Michael Zöchner, Kaumberg, am 12.10. Philipp Schlüßelberger, Klein-Krottenbach, und Stefan Schaupp, Alland.

Herzliche Glück-u. Segenswünsche:

zum 70. Geb. Franz Janko, Steinhäusl 6;  zum 87.Geb. am 23.11. Fr. Maria Strutzenberger, Hainbach 261; zum 83. Geb. am 25.11. Fr. Katharina Terzer, Agsbach 87; zum 91.Geb. am 27.11. Fr. Margarete Stadlmann, z.Zt. Kaldorf/Stmk., früher Glashütte 28;

zur Goldenen Hochzeit am 15.11. Anna & Gerhard Maier, Hauptbach.

Das hl. Sakrament der Ehe empfingen:

am 28.9. Claudia & Alexander Kubalek in Seitenstetten

und Sophia & Robin Puchegger in Heiligenkreuz 

Pfarre Maria Raisenmarkt

2534 Maria Raisenmarkt Tel. und Fax 02258/2574 

Wir gratulieren recht herzlich:

zum 93. Geburtstag Herrn Josef Hollogschwandtner aus Schwarzensee, dzt. wohnaft im Pfelgeheim St. Corona.

Pfarre Sittendorf

2393 Sittendorf Tel. 02237/7670 

Pfarre Sulz im Wienerwald

2392 Sulz, Tel. 02238/8105 

Sonntagsmessen

Alland: Samstag 18:30 Uhr, Sonntag 9 Uhr

Dornbach: 9 Uhr 1x monatl. (3.So i.M.) statt 9 Uhr-Messe in Sittendorf

Gaaden: Samstag 18 Uhr (Kapelle), Sonntag 10 Uhr

Grub: Sonntag 10:15 Uhr

Gruberau: 3. Sonntag im Monat 18 Uhr (bitte in Sulz anfragen)

Heiligenkreuz: Samstag 18:45, Sonntag 8:30,9:30,11,18:45 Uhr

Hochstraß: Sonntag 8:45 Uhr

Klausen-Leopoldsdorf: Samstag 18.30 Uhr, Sonntag 7:30, 10 Uhr

Mayerling: Sonntag Kapelle d. Heimes 14.30 Uhr, Karmel 19 Uhr

Maria Raisenmarkt: Samstag 18:30 Uhr, Sonntag 9:30 Uhr

Schwarzensee: Sonntag 8:15 Uhr

Siegenfeld: Sonntag 9 Uhr

Sittendorf: Samstag 18:30 Uhr, Sonntag 9 Uhr (ausg.3.So im Monat, dafür 9 Uhr-Messe in Dornbach)

Sparbach: Sonntag 8:30 Uhr

Sulz: Samstag 18:30 Uhr, Sonntag 9:30 Uhr

Trumau: Sonntag 9:30 Uhr 

Ärztebereitschaftsdienst – Ärztenotruf: 141

Sonn- und Feiertagsdienste der Ärzte in den Gemeinden

Alland, Gaaden, Heiligenkreuz und Klausen-Leopoldsdorf:

Der kassenärztliche Wochenend- und Feiertagsdienst umfasst ausschließlich die Zeit zwischen 7:00 Uhr und 19:00 Uhr. Die Nachtdienste (19:00 bis 7:00 Uhr) werden in ganz Niederösterreich von Notruf NÖ (erreichbar unter der Rufnummer 141) erbracht.

Aufgrund einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes sind Ärztinnen und Ärzte mit §2 Kassenvertrag ab sofort nicht mehr verpflichtet, an Wochenenden oder Feiertagen Bereitschaftsdienste abzuhalten. In sehr vielen Fällen passiert dies dennoch auf freiwilliger Basis.

1.11.        Dr. KENYERES Kaltenleutgeben 02238/77405

2./3.11.    Dr. BARTMANN Heiligenkreuz, 02258/8200

9./10.11.  Dr. EIPELDAUER Klausen, 02257/213

16./17.11.Dr. MITTERMAYR Gaaden, 02237/7358

30.11./1.12. Dr. MITTERMAYR Gaaden, 02237/7358

Zahnarzt-Bereitschaftsdienst:

Tel. 02258/2150 Dr. Meller, Alland;

Tel. 02258/8580 Dr. Schmid-Renner, Heiligenkreuz

HP http://www.zahnarzt-schmid.at/

Tierarzt-Bereitschaft:

Tel. 02258/6628 Dr. Grünwald, Alland;

Tel. 02237/7269 Tierklinik Gaaden

Impressum: Kommunikationsorgan der Pfarren im Dekanat Heiligenkreuz, Herausgeber: Dechant Mag. Josef Kantusch,

A-2533 Klausen-Leopoldsdorf                                           FH