► Pfarrblatt

 

pfarrer2JPG

März 2020

Liebe Pfarrgemeinde !

Wenn wir das Wort FASTENZEIT hören, dann werden uns verschiedene Dinge dazu einfallen. Meist wird es aber um „abnehmen“ an Körpergewicht aus gesundheitlichen Grund oder auch im Hinblick auf die kommende Sommerzeit am Badestrand gehen. Der eigentliche Grund zur Fastenzeit liegt aber darin, dass ich mit Jesu 40 Tage in die Wüste gehe. Die 40 Tage erinnern auch an den 40 jährigen Weg des Volkes Gottes durch die Wüste aus der Sklaverei Ägyptens bis hin zum Einmarsch in das verheißene Land, aus der Knechtschaft, aus Unterdrückung und Abhängigkeit zur Freiheit. Was soll uns das sagen, wo wir in einem freien Land leben dürfen? Trotz allem stecken wir Menschen in manchen, auch unangenehmen Dingen drinnen, wo wir heraus sollen, bzw. auch heraus wollen. Die Fastenzeit bietet sich da als Gelegenheit an, wenn es im Tagesgebet des 3.Fastensonntags heißt: „Schau auf unsere Not und lass uns Vergebung finden, durch FASTEN, GEBET und WERKE der LIEBE. Also, ein reichhaltiges Programm. Sollten wir nicht einmal auf das Gebet schauen? Wie geht es mir dabei? Ja, das Gebet ist etwas ganz wichtiges und wertvolles, wenn es auch in unserer Zeit bei vielen Menschen an Bedeutung und Wert verloren hat. Danke allen, die in der Zeit meines Krankenhausaufenthaltes für mich gebetet haben. Und jetzt in dieser Zeit, wo soviel über das Corona-Virus geredet und auch zur Verhinderung der Ansteckung getan wird. Bei allen wichtigen Dingen, aber fehlt etwas ganz wichtiges, das GEBET. Halten wir es mit den Menschen in früherer Zeit, die in solchen Situationen durch Gebet, Prozessionen und Wallfahrten Gott bestürmt haben, um zu helfen. Zahlreiche Denkmähler, Pestsäulen und Marterl geben davon bis heute deutlich Zeugnis, wenn so manches durch Gottes Hilfe geschehen ist. Darum bitte ich, vergesst das Beten nicht! Ich lege hier ein Gebet vor und bitte, es oft gerade in dieser Zeit zu beten: Herr Jesus Christus, du hast gesagt: „Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen“. Du weißt was Krankheit und Leid für uns Menschen bedeutet. Wir bitten dich in dieser Zeit, wo weltweit das Corona-Virus um sich greift, – wo so viele Menschen an dieser Krankheit schon leiden, – wo so viele Menschen in Angst und Sorge  für sich und ihre Angehörigen leben. Zu dir, unseren Heiland und Herrn, nehmen wir Zuflucht, du bist der beste Arzt, der in Krankheit und Schwierigkeiten alle Angst von uns nehmen kann und uns führt und begleitet durch diese Zeit. Amen. 

Gottes Segen, für eine gesegnete Fastenzeit: Euer Pfarrer Josef Kantusch mit dem PGR!

Ein kleiner Rückblick – Freud und Leid

Das hl. Sakrament der Taufe empfing:

02.02., Clea Schweiger, Agsbach

02.02. Laura Steiner, Schöpflgitter

Gottes Segen den  Kindern, den Eltern und dem Paten.

In die ewige Heimat gingen uns voraus:

31.01. Frau Elisabeth Matzinger, Agsbach 333, im 81.Lebensjahr, Verabschiedung: 14.02. 

Gott schenke Auferstehung und ewiges Leben, den Angehörigen Trost und Glaubenskraft.

Kreuzwegandachten in der Fastenzeit

Kirche Klausen: Freitag: 13.,20. 27.März, jeweils 17,00 h;  Sonntag: 1.,8. 15. 22. März: um 17 Uhr; Kirche Hochstraß: Donnerstag, 18 Uhr, anschließend um 18,30 h Abendmesse. 29.März 16 h Dekanatskreuzweg in Heiligenkreuz. Familienfasttag 2020 – „Suppensonntag“ am 8. März Seit 1958 gibt es in der Fastenzeit die Aktion des Familienfasttages der Katholischen Frauenbewegung in ganz Österreichs (Kfb).  Unter dem Motto: „Teilen spendet Zukunft“. Wir geben am Sonntag, 8. März unsere finanzielles Opfer zum Familienfasttag der Kfb.  Die Kfb unserer Pfarre ladet ein, zum „FASTEN-SUPPENESSEN“am Fastensonntag, 08.03. nach der  10 Uhr-Messe, zum Suppenessen im Pfarrheim.  Osterbeichte  – „Lange Nacht der Barmherzigkeit“  Papst Franziskus ladet auch heuer wieder ein,  zu einer „Langen Nacht der Barmherzigkeit“. Für uns: Samstag, 21. März, nach der Vorabendmesse um 18,30 Uhr zur ANBETUNG und BEICHTGELEGENHEIT. Weiters ist jeden Dienstag nach der Abendmesse, sowie Sonn- und Feiertag ab 7.00 Uhr Beichtgelegenheit in Klausen bei mir, aber auch, wenn es gewünscht wird, nach der jeweiligen Vorabendmesse, sowie  am Gründonnerstag und Karfreitag nach dem Abend- gottesdienst bis zur gemeinsamen Andacht, jeweils um 21 Uhr im Beichtraum neben der Wochentagskapelle. Bitte Kranke/alte Leute daheim und im Krankenhaus mir zu melden.

Wochenmarkt jeden Mittwoch

In unserem Ort ist am großen Parkplatz neben dem Leopoldipark am Mittwoch von 15 – 18 Uhr der Wochenmarkt. Bitte darauf nicht zu vergessen, um hinzugehen, um gute Dinge zu besorgen, damit auch das Kommen der Standler gesichert ist. N o t a r   Sprechstunde bei Dr. Johann Fasching aus Baden im Gemeindeamt Klausen-Leopoldsdorf:  Mittwoch, 11. März 2020 von 15.00 – 18.00 Uhr Vorankündigung – Diakonweihe 25.April 2020:  Samstag, den 25.April 2020 um 10 Uhr wird Thomas Tsach im Dom zu Wiener Neustadt zum Diakon geweiht wird. Es wird ein Autobus fahren, bitte anmelden. Vorankündigung – Feuerwehr – Abschnittsflorianitag – 26.April 2020 In diesem Jahr wird der Florianitag des Abschnittes Baden-Land in unseren Ort am Sonntag, 26.04.2020 sein. Beginn um 9 Uhr mit der Feldmesse beim Feuerwehrhaus Klausen. Herzliche Einladung an die Bevölkerung zu diesen doch seltenen Ereignis bei uns.

Das Wort der „Pfarrhofkatzen„

Ach die erste Hälfte des Monats Februar waren für uns Pfarrhofkatzen Tage des „Suchens“, denn unser Herrli musste im Krankenhaus in Wien sein. Obwohl wir bestens ver- und umsorgt waren, fehlte er uns sehr. Ein kleiner Lichtblick war es am 14.02.wo er zur Verabschiedung  der + Lies Matzinger kam, wohl aber am Abend wieder ins Spital zurückfuhr. Aber es kam der 19.02. wo er wieder heimkam. Da war unsere Freude groß. Aber nicht nur bei uns dreien im Pfarrhof, sondern auch unsere Kollegin „Molly“ in Dörfl, war und ist voller Freude über das wieder daheim sein unseres Herrli.  Jetzt folgen wir ihm noch mehr als früher, auf Schritt und Tritt. Sehr geeignet für uns, ist die Zeit der Mittagsruhe von 12-15 Uhr, welche an der Pfarrhoftür ja angekündigt wird. Da legen wir uns zu ihm, ja die Mimi, als die Chefin legt sich auf ihn drauf. Wir schnurren das „Einschlaflied“ und es funkt schon. Ansonsten ist unser Platz (Mimi und Schnurli) am Schreibtisch, doch Murli nützt jede Gelegenheit in der Kirche und sagt dem Herrli, mach Pause, gib Ruhe und sie legt sich auf den Schoß und schnurrt. Das Wort Jesu verwirklicht sich da, wenn er sagt: „Kommt und ruht ein wenig aus“ (Mk 6,31). Bei Jesus zu verweilen: bei der hl.Messe, aber auch im Lauf des Tages, das tun wir Katzen gerne. Sollten es nicht auch die Menschen tun? Das sollte uns in der Fastenzeit, ja das ganze Jahr zu denken geben.

                        Eure drei Pfarrhofkatzen: Mimi, Schnurli und Murli!

Impressum: Inhaber, Verleger und Herausgeber: r.k.Pfarramt Klausen-Leopoldsdorf, Pfarrblattteam der Pfarre Klausen-Leopoldsdorf. Alle: 2533 Klausen-Leopoldsdorf 86;  Tel/Fax: 02257/220 od: O664/4345705 E-Mail: pfarre.klausen@aon.at.  Hergestellt im eigenen Druckverfahren. Offenlegung gem.§ 25 Mediengesetz: Alleininhaber r.k.Pfarre Klausen-Leopoldsdorf. Kommuniakationsorgan der Pfarrgemeinde Klausen-Leopoldsdorf. DVR-Nr. 0029874(1101). Pfarrblatt im Internet unter: www.klausen-leopoldsdorf.at  oder:  www.hochstrass.at

Klausner Ostermarkt Zur Erhaltung des „Leopoldisaales“. Freitag, 27.März –    Samstag 28. März 2020 im Leopoldisaal Öffnungszeiten: 9 -18 Uhr

MITTEILUNGEN aus dem Seelsorgeraum Wienerwald 

(Dekanat Heiligenkreuz) für März 2020, 29. Jg., Nr. 311

https://www.erzdioezese-wien.at/pages/pfarrseelsorge/25660009 oder

www.erzdioezese-wien.at/wienerwald  

Liebe Schwestern und Brüder im Dekanat, im Seelsorgeraum Wienerwald!

Nach dem doch verhältnismäßig langen Fasching dieses Jahres, steht nun der ganze Monat März im Zeichen der österlichen Buß- und Fastenzeit, die uns zum Osterfest hinführt. Die Fastenzeit soll auch für jeden einzelnen eine Zeit des Nachdenkens über die eigenen Lebensgewohnheiten sein. So ist es wichtig, dass ich auch selber diese vierzig Tage nütze, nicht nur auf das Äußere des Menschen zu schauen, sondern auch in die Tiefe zu gehen. Ein deutliches Vorbild gibt uns Jesus, der selber 40 Tage in der Wüste verbracht hat, um so auf die Stimme Gottes, seines himmlischen Vaters, sich aufzumachen. Auch der Apostel Paulus will uns dazu verhelfen (2 Kor, 6,1 ff), wenn er sagt: „Wir ermahnen euch, dass ihr seine Gnade nicht vergebens empfängt. Denn es heißt: Zur Zeit der Gnade habe ich dich erhört, am Tag der Rettung habe dich dir geholfen. Siehe, jetzt ist sie da, die Zeit der Gnade; siehe, jetzt ist er da, der Tag der Rettung“.

Gottes Segen für diese Österliche Buß- und Fastenzeit: 

Euer Dechant Josef Kantusch.

GOTTESDIENSTE UND WALLFAHRTEN

Stift Heiligenkreuz:  Katharinenkapelle:  

Heilige Messe jeden Montag 18:00 Uhr

Dienstagsgebet der Hochschule jeden Dienstag 13:00 Uhr. LIVE-Übertragung auf EWTN (https://www.ewtn.de), im Livestream des Stiftes Heiligenkreuz (http://www.stift-heiligenkreuz.org/livestream/) sowie auf  Facebook. 

Stift Heiligenkreuz: Kreuzweg auf der barocken Kreuzweganlage (bei Schlechtwetter in der Kreuzkirche) am 1., 8., 15., 22. und 29.3. (29.3 ist zugleich Dekanatskreuzweg), jeweils um 16:00 Uhr.

Klausen-Leopoldsdorf:

Anbetung: jeden Dienstag 1 Stunde nach der Abendmesse

Kirche Klausen: Freitag 13., 20., 27.3. 17:00 Uhr;

Sonntag: 1., 8., 15., 22.3. 17:00 Uhr

Kirche Hochstraß: Donnerstag, 18:00Uhr, anschließend 18:30 Uhr Abendmesse.

6.3.  Gruberau:  19:00 Uhr Herz Jesu Messe in der Kapelle Gruberau

6.3.  Stift Heiligenkreuz:

20.15 Uhr  Jugendvigil mit Kaplan Christoph Hofstätter
23.30 Uhr  „Mitternachtsmesse“ in der Kreuzkirche

7.3.  Stift Heiligenkreuz:

20.15 Uhr  Matutina Mariana in der Kreuzkirche

8.3.  Sittendorf:  9:30 Uhr Familienmesse, anschl. Pfarrcafé in der Casa

8.3.  Trumau:  13.30 Uhr Einkehrtag „Gott ist mit uns“

10.3.  Sulz: Senioren-Nachmittag: 

14:30 Uhr Hl. Messe, anschließend Café

11.3.  Maria Raisenmarkt:  517. Monatswallfahrt, Geistlicher Leiter: P. Dr. Werner Christoph Brahtz CO, Mitglied des Oratoriums des hl. Philipp Neri in Wien,
18:00 Uhr Beichtgelegenheit, 

18:30 Uhr Vesper, 

19:00 Uhr Rosenkranz, Wallfahrtsmesse, Krankensegen, Lichterprozession und anschließend Jause im Pfarrheim.

13.3.  Trumau:  19.30 Uhr „Komm und Sieh!“ Glaubensgesprächsrunde

15.3.  Gaaden:  11.00 Uhr Gottesdienst mit Jung und Alt in der Pfarrkirche, anschließend Mittagessen im Haus St. Jakob

15.3.  Sulz:  9:30 Uhr Familienmesse Pfarrkirche Sulz

22.3.  Gruberau:  18:00 Uhr Hl. Messe in der Kapelle Gruberau

25.3.  Trumau:  9.00 Uhr Frauenmesse mit anschl. gemeinsamem Frühstück

26.3.  Sulz:  15:00 Uhr Kinderkreuzweg in der Kirche

27.3.  Trumau:  19.30 Uhr Bibelrunde

29.3.  Stift Heiligenkreuz:  

16:00 Uhr Dekanatskreuzweg 

Vorschau:

3.4.  Stift Heiligenkreuz:

15 Uhr  ‚Barrierefreier Kreuzweg‘ Simon von Zyrene der KMB Heiligenkreuz im inneren Stiftshof. 

Für Menschen mit Gehbehinderung oder Rollstuhl.

VERANSTALTUNGEN UND VORTRÄGE

Gaaden:  

MuKi (Mutter-Kind)-Treffen, jeden Dienstag (ausgenommen Ferien und Feiertage), von 9:00 – 11:00 Uhr im Haus St. Jakob,

LIMA-Gruppe Donnerstag um  9.00 Uhr im Haus St. Jakob 

8.3.  Gaaden:  11.00 Uhr Suppensonntag im Gemeindesaal

8.3.  Maria Raisenmarkt: Fastensuppenessen nach der Hl. Messe

Personenbezogene Daten, die im Dekanatsblatt bzw. Pfarrblatt veröffentlicht werden sollen, wie Geburten, Trauungen, Geburtstage, Jubiläen bitte mit schriftlicher Einverständniserklärung an die jeweilige Pfarre melden.

Pfarre ALLAND

2534 Alland Tel. 02258/76168 – Fax Kl. 20

Zum Geburtstag gratulieren wir ganz herzlich:

Fr. Christine Dorffner zum 86. Geb. am 26.3.

In die ewige Heimat gingen uns voraus: 

Herr Engelbert Wöginger und Frau Rosalia Grundner.

Pfarre GAADEN

2531 Gaaden Tel. und Fax 2237/7202

Pfarre HEILIGENKREUZ

2532 Heiligenkreuz Tel. 02258/8703-151

Pfarre KLAUSEN-LEOPOLDSDORF

2533 Klausen-Leopoldsdorf Tel. 02257/220

Das hl. Sakrament der Taufe empfingen:

am 2.2. Clea Schweiger, Agsbach, und Laura Steiner, Schöpflgitter.

Herzliche Glück-u. Segenswünsche:

zum 81. Geburtstag am 10.03. Frau Ingrid Strutzenberger, Klein-Krottenbach; 

zum 86. Geburtstag am 10.03. Herr Hubert Steger, Hochstraß 

In die ewige Heimat ging uns voraus: 

am 31.1. Elisabeth Matzinger, Agsbach 333, im 81. Lebensjahr, Verabschiedung am 14.2. in Klausen.

Pfarre MARIA RAISENMARKT

2534 Maria Raisenmarkt Tel. und Fax 02258/2574Wir gratulieren recht herzlich: 

zum 80. Geburtstag Herrn Josef Edelbacher, Zobelhof.

Pfarre SITTENDORF

2393 Sittendorf Tel. 02237/7670

Pfarre SULZ IM WIENERWALD

2392 Sulz, Tel. 02238/8105

SONNTAGSMESSEN

 

Alland: Samstag 18:30 Uhr, Sonntag 9 Uhr

Dornbach: 9 Uhr 1x monatl. (3.So i.M.) statt 9 Uhr-Messe in Sittendorf

Gaaden: Samstag 18 Uhr (Kapelle), Sonntag 10 Uhr 

Grub: Sonntag 10:15 Uhr

Gruberau: 3. Sonntag im Monat 18 Uhr (bitte in Sulz anfragen)

Heiligenkreuz: Samstag 18:45, Sonntag 8:30,9:30,11,18:45 Uhr

Hochstraß: Sonntag 8:45 Uhr

Klausen-Leopoldsdorf: Samstag 18.30 Uhr, Sonntag 7:30, 10 Uhr

Mayerling: Sonntag Kapelle d. Heimes 14.30 Uhr, Karmel 19 Uhr

Maria Raisenmarkt: Samstag 18:30 Uhr, Sonntag 9:30 Uhr

Schwarzensee: Sonntag 8:15 Uhr

Siegenfeld: Sonntag 9 Uhr

Sittendorf: Samstag 18:30 Uhr, Sonntag 9 Uhr (ausg.3.So im Monat, dafür 9 Uhr-Messe in Dornbach) 

Sparbach: Sonntag 8:30 Uhr

Sulz: Samstag 18:30 Uhr, Sonntag 9:30 Uhr

Trumau: Sonntag 9:30 Uhr

ÄRZTEBEREITSCHAFTSDIENST – ÄRZTENOTRUF: 141

Sonn- und Feiertagsdienste der Ärzte in den Gemeinden 

Alland, Gaaden, Heiligenkreuz und Klausen-Leopoldsdorf: 

Seit 1.7.2019 umfasst der kassenärztliche Wochenend- und Feiertagsdienst ausschließlich die Zeit zwischen 8:00 Uhr und 14:00 Uhr. Ordinationsbetrieb ist von 9:00 bis 11:00 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten wenden Sie sich bitte telefonisch an die Gesundheitshotline 1450, in lebensbedrohenden Situationen an die Rettung 144 und in der Nacht von 19:00 bis 7:00 Uhr an den NÖ Ärztedienst 141. Aufgrund einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes sind Ärztinnen und Ärzte mit §2 Kassenvertrag nicht mehr verpflichtet, an Wochenenden oder Feiertagen Bereitschaftsdienste abzuhalten. In sehr vielen Fällen passiert dies dennoch auf freiwilliger Basis.

29.2./1.3. Dr. MITTERMAYR Gaaden, 02237/7358

14./15.3.  Dr. EIPELDAUER Klausen, 02257/213

21./22.3.  Dr. BARTMANN Heiligenkreuz, 02258/8200

28./29.3.  Dr. EIPELDAUER Klausen, 02257/213

Zahnarzt-Bereitschaftsdienst: 

Tel. 02258/2150 Dr. Meller, Alland; 

Tel. 02258/8580 Dr. Schmid-Renner, Heiligenkreuz

HP 

http://www.zahnarzt-schmid.at/

Tierarzt-Bereitschaft: 

Tel. 02258/6628 Dr. Grünwald, Alland; 

Tel. 02237/7269 Tierklinik Gaaden

Impressum: Kommunikationsorgan der Pfarren im Dekanat Heiligenkreuz, Herausgeber: Dechant Mag. Josef Kantusch, 

A-2533 Klausen-Leopoldsdorf                                           FH